Immobilienkredit / Kredit für Immobilien

Wer sich Wohneigentum anschaffen will, sei es nun durch den Kauf oder den Bau eines Hauses oder den Erwerb einer Eigentumswohnung, der wird in den meisten Fällen nicht um die Aufnahme eines Kredites herum kommen.

Ein Immobilienkredit stellt eine besondere Variante der Kreditvergabe dar. Anders als beispielsweise bei einem Konsumkredit, wird beim Immobilienkredit mit der Kreditsumme ein dauerhafter Wert hergestellt. Dies bedeutet für die ausgebende Institution, dass zur Kreditsumme ein gewisser Gegenwert als Absicherung zur Verfügung steht. Diese Sicherheit ermöglicht es den Banken, für Immobilienkredite deutlich günstiger Konditionen einzuräumen, da im Falle eines Zahlungsausfalls die Ansprüche der Bank größtenteils aus der Verwertung der Immobilie gedeckt werden können. Wir empfehlen www.kreditvergleich24.com.

Vor dem Abschluss eines Kreditvertrages sollte der Immobilienkäufer die Angebot ausführlich vergleichen und verhandeln. Da es im Falle einer Baufinanzierung um hohe Beträge und lange Laufzeiten geht, können schon geringfügig schlechtere Konditionen, auf die Gesamtlaufzeit betrachtet, zu hohen Zusatzkosten führen. Unter Umständen, insbesondere bei kleinen Krediten, ist ein Online Sofortkredit möglich.

Dabei spielen nicht nur die Zinsprozente eine Rolle, sondern auch die weiteren Möglichkeiten der Kreditausgestaltung. So sind zum Beispiel die Option einer regelmäßigen Sondertilgung oder die Möglichkeit zu Anpassung des Tilgungssatzes während der Laufzeit interessante Instrumente. Sie ermöglichen dem Kreditnehmer ein relativ hohes Maß an Flexibilität und sind somit eine Sicherheit bei Veränderungen der Lebensumstände.

Stadion

Champions League am Dienstag: Dortmund und Leipzig unter Druck

Am Samstagabend standen sich Borussia Dortmund und RB Leipzig in einem temporeichen und sehr unterhaltsamen Top-Spiel der Bundesliga, das letztlich der Gast aus Sachsen knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte, noch direkt gegenüber. Am Dienstag vertreten beide nun gemeinsam den deutschen Fußball und stehen am dritten Spieltag der Champions League jeweils schon unter Druck.

Sowohl Leipzig mit bislang einem Punkt als auch der sogar noch punktlose BVB warten international noch auf ihren ersten Sieg, der mit Blick auf das angepeilte Achtelfinale schon am Dienstagabend kommen sollte. Und die Aufgaben scheinen auf dem Papier durchaus lösbar. Nachfolgend die beiden Spiele im Detail. 

APOEL Nikosia – Borussia Dortmund, 17.10.2017, 20.45 Uhr

In Gruppe H war schon vor dem ersten Spieltag klar, dass es einen Großen erwischen würde, kämpfen doch neben dem BVB auch Tottenham Hotspur und Real Madrid um nur zwei Plätze im Achtelfinale. Gleichzeitig ging APOEL Nikosia als krasser Außenseiter an den Start und kassierte denn auch wenig überraschend zwei Pleiten bei Real und gegen die Spurs (jeweils 0:3). Gegen diese beiden Klubs verlor allerdings auch der BVB jeweils mit 1:3 und darf nun an den letzten vier Spieltagen eigentlich nicht mehr patzen. Siege gegen den zyprischen Underdog aus Nikosia sind fraglos Pflicht, um die Chance auf die letzten 16 zu wahren. Und normalerweise sollte die Borussia auch dazu in der Lage sein, einen individuell sicher schwächer besetzten Gegner in die Schranken zu weisen, wobei abzuwarten bleibt, ob die Heimpleite gegen Leipzig nicht ein wenig nachwirkt.

Die Buchmacher gehen weitgehend klar von einem Dortmunder Sieg aus, wie die maximale Quote 1,25 von Interwetten für Wetten auf Auswärtssieg ebenso zeigt wie die Quote 17,0 von Betvictor für Tipps auf William Hill und die Quote 7,20 von Unibet für Remis-Wetten.

RB Leipzig – FC Porto, 17.10.2017, 20.45 Uhr

Mit dem 3:2-Sieg in Dortmund hat RB Leipzig die schon vor der Länderspielpause leicht aufsteigende Tendenz bestätigt und drei der letzten vier Pflichtspiele gewonnen. In der Königsklasse allerdings steht Leipzig nach dem 0:2 bei Besiktas Istanbul schon unter Zugzwang und muss es schaffen, die national regelmäßig abgerufenen Leistungen auch auf europäischem Parkett auf den Platz zu bringen. Der FC Porto ist aber natürlich kein einfacher Gegner, verfügen die Portugiesen doch über jede Menge internationale Erfahrung und auch Qualität, wie der 3:0-Sieg beim AS Monaco am zweiten Spieltag nach der überraschenden Auftaktpleite gegen Besiktas (1:3) deutlich machte. Nichtsdestotrotz haben die Roten Bullen das Zeug dazu, die ersten drei Punkte einzufahren, wenn an den Auftritt von Dortmund angeknüpft werden kann.

Die zumindest leichte Tendenz der Buchmacher geht denn mit einer maximalen Quote 2,20 von Mybet und Interwetten denn auch zum Tipp auf Heimsieg, während die 3,85 von Betsson und Betsafe die beste Siegquote von Porto darstellt. Wer an ein Remis glaubt, ist derweil mit der Quote 3,60 von 888Sport am besten bedient. Quoten von www.sportwetten-online.com.